Nach der Lehre der Traditionellen Chinesische Medizin und Akupunktur werden alle Krankheiten und unwohles Gefühl von innerer Disharmonie oder Unausgeglichenheit verursacht. Das Ziel der Akupunktur- und TCM-Therapie ist genau um „Yin“ und „Yang“ zum Ausgleich zu bringen. Damit werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, die Beschwerden kuriert und die Genesung des Körpers zurückgebracht. Die über mehr als drei Jahrtausende lange Anwendung der erfolgreich praktizierten und weiter entwickelten Traditionellen Chinesische Medizin und Akupunktur hat schon geprüft, dass viele Erkrankungen mit der Akupunktur- und TCM-Therapie behandelt werden können. Die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) hat bei folgenden Erkrankungen die Akupunktur empfehlen:

Tumor- /Krebsbehandlung:
• Vorsorge
• Behandlung

Bronchopulmonale Erkrankungen:
• Bronchitis ( Entzündung der Bronchien)
• Pseudokrupp (unspezifische Entzündung der oberen Atemwege im Bereich des Kehlkopfes unterhalb der Stimmritze)
• Hyperreagibles Bronchialsystem
• Asthma bronchiale (chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen:
• Funktionelle Herzerkrankungen
• Herzrhythmusstörungen
• Angina pectoris (anfallsartiger Schmerz in der Brust, der durch eine Durchblutungsstörung des Herzens ausgelöst wird)
• koronare Herzerkrankung (Erkrankung der Herzkranzgefäße)
• Hypertonie (Bluthochdruck)
• Hypotonie (Niedriger Blutdruck)
• Durchblutungsstörungen

Gynäkologische Krankheitsbilder:
• Zyklusstörungen, Dysmenorrhoe (Menstruationsbeschwerden)
• Prämenstruelles Syndrom (Beschwerden vor der Regelblutung)
• Klimakterisches Syndrom (Wechseljahrsbeschwerden)
• Mastopathie (Erkrankung der Brustdrüse)
• Frigidität (Störungen der weiblichen Sexualität)
• Geburtsvorbereitung, Geburtseinleitung, Geburtserleichterung

Neurologische Erkrankungen:
• Migräne (Kopfschmerzen)
• Spannungskopfschmerz
• Trigeminusneuralgie(Gesichtsschmerz, schmerzhaften Reizungszustand des 5. Hirnnerven, des Nervus trigeminus)
• Atypischer Gesichtsschmerz
• Interkostalneuralgie (Brustwandschmerzen)
• Zosterneuralgie (Nervenschmerzen als Folge einer Gürtelrose)
• Phantomschmerz
• Polyneuropathie (Nervenschmerzen),
• Parästhesien (schmerzhafte Empfindung im Versorgungsgebiet eines Hautnerven ohne erkennbare, adäquate, physikalische Reize und wird von den Betroffenen meist als Kribbeln, Ameisenlaufen, Pelzigkeit, Prickeln, Jucken, Schwellungsgefühl und Kälte- oder Warmempfindung beschrieben)
• Lähmungen, Fazialisparese (Gesichtslähmung)
• Vegetative Dysfunktion (Fehlsteuerung des autonomes Nervensystems)

Gastrointestinale Erkrankungen:
• Funktionelle Magen-Darm-Störungen
• Singultus (Schluckauf), Hyperemesis (anhaltendes Erbrechen)
• Ösophagitis(Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre), Gastritis (Magenentzündung), Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe)
• Ulcus ventriculi (Magengeschwür), Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
• Cholezystitis (Gallenblasenentzündung)
• Hepatitis (Leberentzündung)
• Obstipation Verstrofung), Diarrhoe (Durchfall)
• Colon irritabile (Reizdarm)
• Colitis ulcerosa (chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen)
• Morbus Crohn (Darmentzündung)

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems:
• Arthralgien (Gelenkschmerzen)
• Arthrosen (Gelenkverschleiß)
• Arthritis (Gelenkentzündung)
• HWS-Syndrom (Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule
• Tortikollis (neurologische Erkrankung, bei der es zu unkontrollierten Bewegungen oder zur Fehlhaltung des Kopfes kommt)
• BWS-Syndrom (Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule)
• LWS-Syndrom (Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule)
• Lumbago(Rückenschmerzen)
• Ischialgie (Schmerzen in einem Teil des Versorgungsgebietes des Nervus ischiadicus)
• Schulter-Arm-Syndrom, Periarthritis humeroscapularis (schmerzhafte Schultersteife)
• Karpaltunnelsyndrom (Kompressionssyndrom des Nervus medianus im Bereich der Handwurzel)
• Koxarthrose, Koxalgie (degenerative Erkrankung des Hüftgelenks)
• Gonarthrose, Gonalgie (Verschleiß der knorpeligen Gelenkflächen des Kniegelenk)
• Tendinopathien (Erkrankungen der Sehnen, z.B. Tennis-Ellenbogen, Achillessehnenentzündung)

Psychische und psychosomatische Störungen und Suchterkrankungen:
• Depressive Verstimmungen, Depression (psychischer Niedergeschlagenheit)
• Schlafstörungen
• Erschöpfungszustände
• Unruhezustände
• Entgiftungsbehandlung und Therapiebegleitung bei Suchterkrankungen
• Bulimie (Ess-Brechsucht)
• Adipositas (Fettsucht)

Urologische Erkrankungen:
• Cystitis (Blasenentzündung), Prostatitis (Entzündung der Vorsteherdrüse (Prostata)
• Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung)
• Funktionelle Störungen des Urogenitaltraktes, Reizblase
• Harninkontinenz
• Enuresis nocturna (Bettnässen)
• Impotenz (Unfähigkeit von Männern, eine Erektion zu bekommen)

Hauterkrankungen:
• Urtikaria (Nesselsucht)
• Neurodermitis

In Kombination mit der traditionelle Heilkräuter, Qigong, und andere Behandlungsmethoden, kann die Indikation im großen Spektrum erweitert werden.


kostenlos anrufen
powered by
branchen-info.net